Ossietra-Kaviar (Osietra)

Der Ossietra Stör wird auch Russischer Stör oder Waxdick genannt. Sein Lebensraum erstreckt sich vom Schwarzen und Asowschen Meer über die Zuflüsse des Don und der Donau. Wie die meisten Störarten ist auch der Ossietra Stör eine gefährdete Art. Daher stammt der Großteil des Ossietra Kaviars heute aus Aquakulturen, um die wilden Bestände zu schützen und zu erhalten.

Osietra Kaviar, wie er auch genannt wird, besteht aus 2 mm kleinen Perlen, die ein wenig fester in der Konsistenz sind. Sie lassen sich etwas leichter verarbeiten und sind nicht ganz so empfindlich wie andere Kaviarsorten. Farblich variiert der Ossietra Kaviar recht stark. Das Korn kann silbergrau bis schwarz sein, ein goldener Schimmer ist durchaus erwünscht und ein Qualitätsmerkmal. Geschmacklich überzeugt er mit Intensität und einer nussigen Note.

Auch der Rogen des sibirischen Störs wird häufig als Ossietra oder Asetra Kaviar, korrekt als Ossietra Baeri Kaviar, angeboten. Er kann leicht an den größeren Perlen mit einem Durchmesser von 2,2 bis knapp 3 mm erkannt werden.

Osietra Kaviar
Osietra Kaviar